Sprinto Liga machte halt beim LSC

Als erste Regattaveranstaltung in Breitenbrunn hat der LSC nun die Sprinto Liga ausgerichtet. 8 Teams mit Teilnehmer aus 6 Nationen (AT, DE, RO, IT, UK und FR) waren angereist. In Summe knapp 30 Segler.

Am Samstag wurde das Training von etlichen Kenterungen geprägt wodurch den Seglern ein Vorgeschmack auf den vorhergesagten Wind gegeben wurde.

Um 13.30 wurden das Skippermeeting durchgeführt und alle Fragen für das zu segelnde Format (Fleetrace auf 15min Kursen) mit Crew-Wechseln zwischen den Wettfahrten erklärt. Der erste Startschuss ist um 14.30 gefallen.

Samstag war überschattet von starken und drehenden Winden sowie etlichen Regengüssen. Sowohl den Crews auf den Segelbooten als auch den Mitgliedern der Wettfahrtleitung wurde einiges abverlangt, da es aufgrund der permanenten Regengüsse auch ein Kampf gegen die Nässe war.

Um 19.30 waren alle Crews wieder an Land und wurden vom Hollerwirt gut umsorgt.

Am Sonntag wurden die Teilnehmer von starken Regenfällen zur Startlinie begleitet. Im Laufe des Tages wurde das Wetter allerdings immer besser und es konnten an beiden Tagen in Summe 16 spannende Wettfahrten gesegelt werden.

Die Segler kamen auf Ihre Kosten und das Team des LSC & Boats2Sail, rund um Wettfahrtleiter Markus Schwarz, haben sich trotz des starken Regens nicht davon abhalten lassen das Event sauber über die Bühne zu bringen!

Wir hoffen auf ein Wiedersehen bei der Sprinto Liga 2020 im LSC.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.